Der FITNESS - Blog

Hier werden regelmäßig kostenlose Trainingsprogramme und Fitnessübungen vorgestellt und besprochen. Wir werden über alles sprechen was mit Fitness und Gesundheit zutun hat. Außerdem werden wir auf Supplemente und neue Trainingsgeräte und Methoden eingehen.

 

 

Personal Training mit einem Profisportler:


Ein Bericht über die Zusammenarbeit mit Michael Göhner.

 

Er ist ein deutscher Triathlet und startet vornehmlich bei Langdistanzwettbewerben. Er wird in der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz geführt.
Personal Training kann nur dann funktionieren, wenn sowohl Trainer als auch Athlet oder Kunde die zukünftigen Ziele zusammen koordinieren und absprechen. Personal Training ist hier nicht nur eine Alternative, sondern notwendig um die persönlichen Leistungen gezielt voranzutreiben. Zusammen werden Konzepte erstellt und die Trainings- als auch Ernährungsplane gemeinsam entwickelt.
Im Fitnessstudio und im sportspezifischen Training entwickelt der Athlet seine Grundfitness und übt regelmäßig Bewegungsabläufe um sie dann in Wettkämpfe oder Veranstaltungen abrufen zu können. Personal Training setzt genau da an, wo Schwächen identifiziert werden.


Um den Athlet weiterzubringen bietet Personal Training folgende Vorteile für den Sportler:

• Verletzungsanfälligkeit reduzieren und Gelenke und Sehnen stärken
• Aufbau und Rehabilitation von alten Verletzungen oder Schwachstellen am Körper des Athleten
• Steigerung der Bewegungsfähigkeit, sowie Erhöhung der allgemeinen Beweglichkeit
• Reaktionsgeschwindigkeit und Ansprechbarkeit der Muskeln erhöhen
• Steigerung der Geschwindigkeit für Sprints und schnelle Bewegungsabläufe

Tennis und Personal Training:

 

Herzlichen Glückwunsch Laurent Julia Calac zu dem Turniersieg bei dem Plattenhardter Indoor Open. Eine tolle Leistung wurde mit dem Sieg gekrönt, ein tolles Gefühl der Beste an diesem Tag gewesen zu sein.

 

Laurent ist Tennisspieler bei dem TC Bernhausen und wurde seiner Favoritenrolle ein weiteres Mal gerecht. Er hat bei den U12 Junioren den Turniersieg einfahren können und konnte sich im Finale durchsetzen.

 

 

Tennis ist eine sehr schnelle, agile Sportart mit enormen Belastungen für die Sehnen und die Muskulatur des menschlichen Körpers. Durch die schnellen Ballwechsel kommt es oftmals durch Richtungswechsel zu Extrembelastungen für den Körper. Tennis ist Sport auf hohem Niveau da sowohl Ausdauer als auch geistige und körperliche Schnelligkeit gefordert wird. Auch sind die Dauer der einzelnen Spiele oftmals sehr lange und der Sport verlangt dem Körper des Sportlers alles ab.

 

Personal Training setzt genau an dieser Problematik an. Zusammen mit dem Trainer können Schwachstellen ausgemerzt werden und auch die Schnelligkeit und die Verknüpfung mit Muskeln und Gehirn können geschult und aktiviert werden. Durch verschiedene Übungen kann auch die geistige Schnelligkeit verbessert werden.

 

 

Ein weiterer Vorteil von Personal Training ist die Schulung des Körpers zur optimalen Verwendung der Muskulatur. Hier können sowohl Vorteile seitens Verletzungen als auch größerer und besserer Ausdauer ausgemacht werden.

Durch die raschen und schnellen Bewegungen entstehen große Kräfte auf Muskulatur, Bänder und Sehnen. Hier kann Personal Training einen großen Teil zum Erfolg beitragen. Durch spezielle Übungen kann die Verletzungsanfälligkeit des Athleten reduziert werden, die Bändern und Sehnen werden gestärkt und die Muskulatur wird an kontinuierliche und harte Belastungen gewöhnt und kann damit besser umgehen.

 

 

Nochmals Herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung!

 

 

 

 

 

Perfekte Regeneration für Zuhause - Die Blackroll:

Die wenigsten wussten bis vor ein paar Jahren sicherlich was Faszien überhaupt sind. Wozu sie in unserem Körper gut sind und was man genau mit einer Faszienrolle eigentlich anfangen soll.

Die Blackroll ist bis heute bei vielen noch nicht genug wertgeschätzt der heutige Beitrag soll etwas Licht ins Dunkle bringen!

 

 

Was sind Faszien?

Die Faszien sind unser Bindegewebsnetzwerk, welches sämtliche Muskeln und Organe umhüllt und sie miteinander verbindet. Es ist ein Geflecht aus Häuten und Strängen, die unserem Körper seine Form geben und ihn vor allem beweglich halten. Sonst würden unsere Organe und Muskeln bei jeder Bewegung umherpurzeln. Die Kombination aus Kollagenfasern, Wasser und Klebstoffen sorgt für Elastizität und Gleitfähigkeit. Organe können verschoben und Muskeln geschmeidig bewegt werden. Gleichzeitig dienen sie als körpereigener Wasserspeicher und enthalten Fresszellen, die Abwehrfunktionen im Körper übernehmen; sind für die Kraftübertragung von Muskel zu Muskel zuständig und können Energie speichern, sich zusammenziehen und dieses in Form von Sprungkraft wieder freigeben. Ein sehr wichtiger Punkt auch beim Sport.

 

Faszien können verkleben:

Lymphgefässe, die Nährstoffe und Stoffwechselabfallstoffe transportieren, führen auch durch das Fasziengewebe. Dieser Lymphfluss wird nur durch Muskelbewegung in Gang gehalten. Besteht nun eine Muskelverspannung, kann dieser gestört werden. So kann es passieren, dass der Blutgerinnungsfaktor Fibrinogen, welcher, zu Fibrin abgebaut, die Faszien verkleben kann.

Folgende Probleme treten auf:

  1. Die Bewegungsfähigkeit der Muskeln werden eingeschränkt
  2. Nerven können gequetscht werden, was zu Schmerzen führt

Das passiert übrigens auch, wenn der Flüssigkeitsanteil im Körper (speziell im Alter) zu gering ist. Muskelkater sind übrigens auch feine Risse der Faszien, die Entzündungsprozesse auslösen. Zum Glück heilt dies sehr schnell.

Folgende Faktoren sind schlecht für die Faszien:

  • geringe Bewegung (zum Beispiel bei Bürojobs, kein Sport etc.)
  • Stress, schüttet Hormone aus, die dazu führen, dass die Faszien angespannt werden
  • Übersäuerung des Körpers durch zB eine ungesunde Lebensweise, psychische Probleme, körperliche Überforderung etc.

 

Die Heilung gegen verklebten Faszien?

An dieser Stelle kommt die Blackroll bzw. Faszienrolle ins Spiel. Sie dient der Eigenmassage und kann bei regelmäßiger Anwendung das Fasziengewebe stimulieren und verklebte Faszien wieder lösen. Gleichzeitig fördert die Selbstmassage die Durchblutung und macht Muskeln und Bindegewebe elastischer und widerstandsfähiger.

Nutzen kann man die Blackroll nach jedem Training oder auch an trainingsfreien Tagen und man beugt damit starken Muskelkater vor, wenn man nach längerer Trainingspause wieder ins Training einsteigt. Das kann im ersten Moment sehr unangenehm bis schmerzhaft sein, aber das ist normal. Man kann auch vor dem Training die Faszienrolle zum Aufwärmen nutzen.

 

Wie kann man verklebte Faszien vorbeugen?

  • Regelmäßiges Faszientraining: Ganzkörperfaszien- und Ganzkörpermuskelstretching, wie es bei Yoga, Pilates, Tai Chi und Qi Gong zum Beispiel der Fall ist. Auch bieten heute schon viele Fitnessstudios spezielle Kurse an.
  • Entsäuerung des Körpers: Zum Beispiel durch eine basische Ernährung

 

Variation der Übungen und Arten des Rollens:

Man kann die Faszienrolle auf unterschiedliche Arten verwenden. Am intensivsten ist es natürlich, wenn man das eigene Körpergewicht nutzt und Druck ausübt. Wem das zu stark ist, der kann auch erst einmal die Übungen im Stehen gegen eine Wand ausführen. Je weiter man sich mit den Füßen von der Wand entfernt, desto stärker und intensiver ist die Massage.Rollt immer das aus was gerade stark beansprucht ist. Nach dem Training sind das meist die Oberschenkel, aber auch der untere Rücken macht sich gerne mal fest und muss gelockert werden

Die original Blackroll Orange gibt es bei Amazon schon für ca 30€. Mit dabei sind eine DVD und ein Poster mit Übungen. Es gibt auch eine Gratis-App in der einige Übungen gezeigt werden.

 

TRX- der Alleskönner:

 

TRX begleitet Sportler auf dem Weg zu ihren Zielen.
Egal, für welches Ziel trainiert wird: ob neue Bestzeiten, eine gesündere Lebensweise oder körperliche Fitness – TRX hilft dir, deine Ziele zu erreichen.
Mit seiner Variationsvielfalt aus über 300 Übungen werden Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Rumpfstabilität gleichzeitig trainiert. Sowohl das TRX Suspension Training als auch das Rip Training ermöglichen ein nur 20-minütiges Ganzkörper-Workout mit hoher Intensität auf jedem Leistungslevel: vom Fitnessbegeisterten, über ambitionierte Freizeitsportler bis hin zum professionellen Athleten. Neben dem Premier League Team vom FC Liverpool haben auch andere Spitzenmannschaften aus vielen verschiedenen Sportarten TRX längst in ihr Vereinstraining integriert.

 

 

TRX® Suspension Training® ist ein hoch effektives Ganzkörper-Workout unter Einsatz eines nicht elastischen Gurtsystems, bei dem das eigene Körpergewicht als Trainingswiderstand sowohl im Stehen als auch im Liegen genutzt wird.

Mit einer Variationsvielfalt von über 300 Übungen kann jeder Bereich des Körpers effektiv trainiert werden.

Da die Gurte des TRX® beim Training ständig in Bewegung sind, werden neben den großen Muskelketten auch die kleinen, gelenknahen Muskeln aktiviert. Durch diese „Instabilität“ kommt es zu einem wesentlich höheren Trainingsreiz.

Somit zählt das TRX® Suspension Training® zu den effektivsten Trainingsformen der Welt.

 

Trainingsvoraussetzungen/Umgebung

  • TRX® Suspension Training® kann Indoor und Outdoor durchgeführt werden
  • Benötigter Trainingsbereich in Tiefe und Breite 2,50 m x 1,80 m
  • Der Befestigungspunkt sollte zwischen 2,10 m und 2,80 m Höhe liegen (Mit Extender bis 3,80 m)
  • Geeignete Befestigungspunkte: tragende Balken, Kabelzüge, Befestigungsvorrichtungen für Boxsäcke, Geländer, Bäume, Zäune, Türen

 

TRX® Suspension Training® bedeutet dreidimensionales Training, das alltagsnahe sowie sportartspezifische Bewegungsmuster ermöglicht. Einzelne Muskeln werden nie isoliert, sondern immer in der ganzen Muskelkette beansprucht. Die Verbesserung des inter- und intramuskulären Zusammenspiels steht im Fokus.

Durch die hohe Trainingsintensität ist ein effektives Ganzkörper-Workout in nur 20 Minuten möglich. Mit der stufenlosen Veränderung des Widerstandslevels der Übungen kann jedes individuelle Trainingsziel realisiert werden.

Egal ob Gewichtsreduktion, Muskelaufbau, Konditionsverbesserung, Bekämpfung/Vermeidung von Rückenschmerzen, Aufbautraining nach (Sport-)Verletzung oder Stärkung des Rumpfes. Mit TRX® Suspension Training® sind diese Ziele, sowohl für Reha-Patienten über den Fitnesseinsteiger und Freizeitsportler als auch für den Profi-Athleten, schnell und effektiv erreichbar

Mit enorm handlichen Maßen und einem Gewicht von nur 700 g sind die TRX Suspension Trainer immer und überall einsetzbar. Ein Training ist zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort möglich.

 

Macht euch fit !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tobias Stüber Personal Training